Darmsanierung

Mit einer bewährten mikrobiologischen Therapie (Symbioselenkung) wird die Darmflora gezielt aufgebaut und ins Gleichgewicht gebracht 

 

 

Der Darm ist ein wichtiges Immunorgan, denn ca. 80% der erworbenen Immunität haben ihren Ursprung in einem Kontakt von Antigenen mit Immunstrukturen im Darm. Kein anderes Immunorgan des Körpers ist in der Lage, eine ähnlich große Menge an Antikörpern zu bilden.

 

 

Die Darmflora spielt daher die entscheidende Rolle bei der Regulation von Verdauungsprozessen und der Aufrechterhaltung der Immunität über die Darmschleimhaut. Hierfür ist eine stabile Zusammensetzung der gastrointestinalen Mikroflora eine Grundvoraussetzung. 

 

 

Wie kommt es zu einer Fehlbesiedlung des Darmes?

 

Einige Keime wie Proteus, Clostridien, E-Coli können eine einfache Dysbiose verursachen. Aber auch Medikamente (Bsp. Cortison, Antibiotika, Pille), Umweltgifte, Schwermetalle sowie Industrialisierte Nahrungsmittel,Drogen, Nikotin ,Farb- und konservierungsstoffe, Schädlingsbekämpfungsmittel in Nahrungsmitteln. Psychische Probleme und chronischer Stress verstärken diese Störfaktoren.

 

Was ist die Folge?

 

Überwucherung unserer Darmflora mit pathologischen Bakterien sowie Pilzen und Parasiten.

Im Gegensatz zur gesunden Darmflora sondert diese pathologische Flora giftige Toxine aus und führt zu Gärungsprozessen und Entzündungen im Darm. Durch diese anhaltende Giftausscheidung wird unsere Leber dauerhaft belastet. Außerdem verlieren unsere Darmwände ihre natürliche Barrierefunktion, die den Körper vor schädlichen Einflüssen der Außenwelt schützt (Allergene, Lebensmittelgifte, etc.).

80 % unseres Immunsystems sitzen im Darm. Eine ungesunde Darmflora führt daher zu einer schlechten Körperabwehr und damit zu einer erhöhten Anfälligkeit für Infektionen, Allergien, Hautkrankheiten, Heuschnupfen oder auch psychische Störungen.

 

Die Darmsanierung ist daher in sehr vielen Fällen der wichtigste Teil einer Aufbau- und Erholungskur sowie des Immun-Aufbaus und kann bei allen chronischen Erkrankunken segensreich eingesetzt werden!

 

Neben einer Ursachenabklärung ist möglicherweise auch eine Ernährungsumstellung als Basistherapie notwendig.

 

Langfristige Gesundheit resultiert aus einem gesunden Stoffwechsel und einer optimalen Versorgung mit Nährstoffen. Dafür muss man sich einerseits gesund ernähren, zum anderen muss die Nahrung aber auch verdaut und aufgenommen werden und in jeder einzelnen Zelle ankommen.

 

Nur ein intakter Darm kann die Nährstoffe aus der Nahrung vollständig aufnehmen. Viele Menschen leiden an unerkannten Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder chronischen Darmerkrankungen, bei denen diese Nährstoffaufnahme nicht gewährleistet ist. 

 

 

 

Bei einer Darmsanierung wird das gesunde Milieu des Darmes wiederhergestellt, so dass physiologische Bakterien zurückkehren können.